Rosa + Rot

Home / Rosa + Rot

1. August

Friesensaal

Keitum | 20 Uhr

 

// Mit »voir la vie en rose«, das Leben rosig zu sehen, singt Edith Piaf in einem der wahrhaft unvergesslichsten Chansons über einen unerschütterlichen Glauben an die Liebe, naiven Optimismus und Zuversicht in die Zukunft // Die gleiche optimistische Vision, jedoch aus einem ganz anderen Motiv, kommt in La vita è bella und dem Wunsch seines Protagonisten, auch in extrem dramatischen Situationen nach Glück zu suchen, zum Ausdruck. Die zwei Stücke Piovanis sind der Oskar-prämierten Musik des preisgekrönten Films von Roberto Benigni entnommen: Ein Vater erfindet und erzählt darin seinem Sohn eine parallele Realität, um ihn vor den Grauen der echten Welt zu schützen //

// Das feurige Klavierquintett Cesar Francks mit seinem überwältigenden Pathos und seiner Leidenschaft wurde schon in seiner Entstehungszeit von Édouard Lalo als Explosion beschrieben und Franz Liszt war der Meinung, dass der vehemente Ausdruck des Quintetts die Grenzen der richtigen Kammermusik überschritten haben könnte. Die Premiere brachte eine der außergewöhnlichsten Szenen des französischen Musikbetriebs hervor, als Camille Saint-Saëns, Pianist der Uraufführung und Widmungsträger des Werks, am Ende des Stücks, erzürnt von der zu intensiven, fast fieberhaften Ekstase der Musik, von der Bühne stürmte //

Wenn sich diese leidenschaftliche Stimmung überhaupt noch steigern lässt, dann durch die furiosen und dämonischen Klänge der »Tangos del Diablo« und der unwiderstehlichen Passion der mitreißendsten Tangos, die mit einem wahren Feuerrot diese so farbenfrohe Edition des Festivals abschließen werden //

Nicola Piovani · geb. 1946

Buongiorno Principessa //

La vita è bella · 1997

 

Ángel Cabral · 1911-1997

Que nadie sepa mi sufrir · 1936 // Text-Enrique Dizeo

 

Édith Piaf · 1915-1963

La vie en rose · 1945 // Musik-Louiguy

 

MARCELO NISINMAN · geb. 1970

Daniel‘s Tango · 2014

 


MAnuel de Falla · 1876-1946

Danza ritual del fuego · 1915

 

Cesar Franck · 1822-1890

Klavierquintett in f moll · 1878-79

Molto moderato quasi lento // Lento, con molto sentimento //

Allegro non troppo, ma con fuoco

 


Late Night TANGO

Sebastian Piana Catulo Castillo Tinta Roja //

Mariano Mores José María Contursi Cristal //

Ástor Piazzolla Tango del diablo, Romance del diablo,

Vayamos al diablo // Ástor Piazzolla Violentango //

Ástor Piazzolla Eladia Blázquez Siempre

se vuelve a Buenos Aires // ...